Installation


Allgemeine Information

Die Software aifExpert basiert auf einem Client-Server-Modell in Form einer Microsoft Windows basierten Client-Applikation, welche mit einer zentralen Datenbank verbunden ist.

Dieses Handbuch beschreibt keine administrativen Aufgaben wie zum Beispiel die Konfiguration von Einstellungen oder das Hinterlegen von Berechnungsskripten. Ebenso wenig wird auf die Installation und Einrichtung von serverseitigen Komponenten wie Microsoft SQL-Server oder das Anlegen von Datenbanken und die Definition von Datenstrukturen eingegangen. All diese Tätigkeiten sind nicht Aufgabe des Anwenders, diese werden vom xpecto Kundensupport vor Ort oder per Fernwartung durchgeführt, da hierfür tiefgreifende Kenntnisse der Software und teilweise sogar Programmierkenntnisse notwendig sind.

In diesem Handbuch wird nur die Installation der Client-Applikation und die Herstellung der Verbindung zu einer bestehenden Datenbank beschrieben.


Download

Eine aktuelle Installationsdatei steht in unserem Service-Bereich zum Download bereit:

https://service.xpecto.com/downloads/

Für die Installation von aifExpert werden Administratorrechte benötigt.


Installation der Software

Nach dem Download der Setup-Datei muss diese nun gestartet werden. Bei Installation auf einem Windowssystem muss die Sicherheitswarnung bestätigt werden.

Das Setup beginnt nun mit der Vorbereitung der Installation und dem Entpacken der aifExpert Installationsdateien.

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-12-11_14-50-11.png

In dem darauf folgenden Dialog wird der Ordner, in welchem aifExpert installiert werden soll. Es wird empfohlen, den vorgeschlagenen Ordner beizubehalten.

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-12-11_14-51-17.png

Durch die Bestätigung über Weiter wird nun die Installation gestartet.

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-12-11_14-51-48.png

Die Installation ist nun abgeschlossen.
Sollten während der Installation Probleme auftreten, kann sich an den Kundensupport gewendet werden.


Verbindung zur Datenbank herstellen

Alle benötigten Einstellungen, um die aifExpert Client-Applikation mit einer Datenbank zu verbinden, werden in der xpecto - Einstellungsdatei gespeichert.

Beim ersten Start der Software, nach der Client-Installation, öffnet sich automatisch der Konfigurationsdialog der Applikation. Hier werden die notwendigen Informationen, die für die Kommunikation zwischen Client und Datenbank benötigt werden, eingegeben.

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-7-21_9-20-44.png

1. Geben Sie einen Servernamen ein

Hier wird der SQL Server angegeben, der für die Verwendung von aifExpert vorgesehen ist. Sollte in im Netzwerk nur ein SQL Server zur Verfügung stehen, wird dieser in den meisten Fällen automatisch erkannt.

2. Geben Sie Informationen zur Anmeldung beim Server ein

  • Integrierte Sicherheit von Windows verwenden

Zur Anmeldung an der Datenbank wird der Windows Benutzer und dessen Kennwort verwendet.

  • Spezifischen Benutzernamen und Kennwort verwenden

Zur Anmeldung an der Datenbank wird ein Benutzer und Kennwort verwendet der speziell in der SQL Datenbank angelegt wurde.

Sollten diese Daten nicht bekannt sein unbedingt bei dem zuständigen Systemadministrator nachfragen.

3. Wählen Sie eine Datenbank auf dem Server aus

  • Eine bestehende Datenbank verwenden

Sind alle Einstellungen zum Server und der Authentifikation korrekt werden hier über Dropdown alle Datenbanken angezeigt die auf dem SQL Server verfügbar sind. Bitte wählen Wurde die entsprechende Datenbank ausgewählt, muss diese über Testen zuerst erfolgreich getestet werden, bevor die Software gestartet werden kann.
images/doc/download/attachments/11047366/image2020-12-11_9-6-39.png

  • Eine neue Datenbank erstellen

Zuerst wird hier der Name der zu erstellenden Datenbank eingegeben und mit dem Button Erstellen bestätigt. Im Anschluss wird auf dem SQL Server eine neu Datenbank generiert. Nachdem die Datenbank generiert wurde kann die Applikation analog dem Punkt Eine bestehende Datenbank verwenden gestartet werden.

Nachdem aifExpert gestartet wurde, werden Sie an dieser Stelle aufgefordert einen Mandanten (Owner) der Datenbank zu benennen. Bitte geben Sie hier den vorgegebenen Namen / Kürzel ein und bestätigen den Dialog mit "OK".

Der Owner wird in der Regel in Absprache mit xpecto angelegt. Bei Unsicherheiten bitte mit dem Support von xpecto in Verbindung setzen.

Anschließend wird der Lizenz Manager Dialog geöffnet.

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-7-21_9-22-22.png

Wurde eine Datenbank erfolgreich erstellt, muss zusätzlich ein Testsystem dieser erstellt werden mit dem gleichen Namen, an dem die Endung "_Test" hinzugefügt wird.


Besonderheiten bei der Nutzung von Azure SQL-Server

Seit aifExpert Version 4.12 können Azure SQL-Server genutzt werden. Diese Version beinhaltet erstmalig den verbesserten Daten-Verbindungsdialog, welcher die Verbindung mittels Azure-AD-User Accounts ermöglicht.

Bis einschließlich Version 4.12 können einige Fehlermeldungen beim erstmaligem Initialisieren der Datenbank auftreten:

  • [sys].database_firewall_rules Schema

  • "Keyword or statement option 'unsafe' is not supported in this version of SQL Server" (clr assembly xpectoXPforMsSqlServer)

  • Min2, Max2 CLR Funktionen

  • SP_CONFIGURE / RECONFIGURE nicht erlaubt

Bei diesen Fehlermeldungen wird empfohlen, die Software neu zu starten und die Initialisierung erneut durchzuführen.

Zusätzliche Installation adalsql

Damit die Verbindung funktioniert muss die "Microsoft Active Directory-Authentifizierungsbibliothek für Microsoft SQL Server" (adalsql) installiert werden.

Die Installationsdatei kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=48742

Zusätzliche Anpassung der xpectoNET-Datei

Bei der Anmeldung mit Azure Active Directory kann folgende Fehlermeldung auftreten:

"Fehler beim Aufbau der Datenbankverbindung"

In diesem Fall muss in der DSN in der xpectoNet Settings Datei noch um folgendes ergänzt werden:

Authentication="Active Directory Password"

images/doc/download/attachments/11047366/image2021-3-5_11-5-5.png


Trennung des Produktiv- und Testsystems

Um der KAIT Anforderung nach einem getrennten Produktiv- und Testsystem nachzukommen, müssen nach der Installation einige weitere Schritte durchgeführt werden.

  1. Kopie Installationsverzeichnis und Umbenennung

  2. Erstellung Verknüpfungen auf Desktop

  3. Konfiguration der Einstellungsdateien für das Testsystem

  4. Kopie der Einstellungsdateien in das Archiv im Ordner "Einstellungsdateien"

  5. Anpassung der Verknüpfungen und Hinterlegung dieser im Archiv im Ordner "Verknüpfungen"

  6. Hinterlegung der xpectoPro Setup Datei im Archiv im Ordner "Setup"

  7. Pfad-Einstellungen für Archiv des Testsystems

  8. Gruppenrichtlinienobjekt - GPO

1. Kopie Installationsverzeichnis und Umbenennung

Als erstes muss eine Kopie des Installationsverzeichnis erstellt und anschließend umbenannt werden.

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-12-11_14-54-19.png

2. Erstellung Verknüpfungen auf Desktop

Anschließend müssen aus beiden Verzeichnissen die jeweiligen aifExpert.exe Dateien per Rechtsklickwahl an den Desktop gesendet und entsprechend umbenannt werden.

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-12-11_15-2-5.png

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-12-11_14-58-35.png

3. Konfiguration der Einstellungsdateien für das Testsystem

Anschließend muss die xpectoNET Datei im kopierten Ordner per Editor geöffnet werden. Dort muss der angegebenen Datenbank die Endung "_Test" hinzugefügt werden.

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-12-11_14-59-21.png

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-12-11_15-0-0.png

4. Kopie der Einstellungsdateien in das Archiv im Ordner "Einstellungsdateien"

Im nächsten Schritt sollten beide Einstellungsdateien aus den entsprechenden Installationsordnern in einen neuen Ordner "Einstellungsdateien" auf dem Netzlaufwerk/Ordner hinterlegt werden.

5. Anpassung der Verknüpfungen und Hinterlegung dieser im Archiv im Ordner "Verknüpfungen"

Als nächstes muss den Verknüpfungen auf dem Desktop ein weiter Zielpfad zur jeweiligen xpectoNET Datei unter den Eigenschaften hinzugefügt werden.
Dazu kann der vorhandene Pfad kopiert und eingefügt werden, dabei gilt zu beachten die Pfadangaben durch ein Leerzeichen zu trennen. Anschließend kann die Angabe aifExpert.exe durch aifExpert.xpectoNET ausgetauscht werden.

Im Anschluss sollten die Verknüpfungen in einen neuen Ordner "Verknüpfungen" auf dem Netzlaufwerk/Ordner hinterlegt werden.

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-12-11_15-3-48.png

6. Hinterlegung der xpectoPro Setup Datei im Archiv im Ordner "Setup"

Es wird empfohlen, die Setup-Datei im Archiv in einem neuen Ordner "Setup" zu hinterlegen.

7. Pfad-Einstellungen für Archiv des Testsystems

Nachdem nun die Datenbank sowie die Installation- sowie Programmaufrufe getrennt sind, ist noch das Archiv für das Testsystem zu hinterlegen. Dazu müssen in den Einstellungen von xpectoPro die Pfade entsprechend angepasst werden. Hier wird empfohlen zur Durchgängigkeit das Archiv mit dem Suffix "_Test" auf demselben Netzlaufwerk zu hinterlegen.

8. Gruppenrichtlinienobjekt - GPO

Zur automatisierten Ausrollen der Software sollte in der GPO folgende Parameter eingestellt werden.

  • Setup der Software > Siehe 6.

  • Kopie der Installationsverzeichnis und Umbennung > Siehe 1.

  • Ausrollen der Start-Verknüpfungen auf Desktop der User > Siehe 5.

Durch die vorherigen Schritte und die verschiedenen Einstellungsdateien sollte nun das Produktivsystem (Datenbank, Archiv, Programmversion) vollständig vom Testsystem getrennt sein.

Zum manuellen ausrollen sollten die o.g. Punkte befolgt werden. Lediglich die Verknüpfungen sind seitens der Benutzer auf den Desktop zu kopieren.

Bei Problemen oder Unsicherheiten mit der Einrichtung kann sich an den Support von xpecto gewendet werden.


Datenbank und Lizenz aktivieren

Im Regelfall sollten bei der Lizenzierung keine Probleme auftreten. Die Registration des Systemowners, der Datenbank, sowie der Lizenz läuft im Normalfall selbständig durch und muss nur noch bestätigt werden. Ausnahmen bilden gegebenenfalls jedoch Netzwerke mit Proxy-Servern oder sonstigen Routing-/ Sicherheitseinstellungen. Sollte die Lizenzierung automatisiert durch die Applikation nicht möglich sein, wird in folgendem Dialog darauf hingewiesen, welche Funktionen nicht ordnungsgemäß abgearbeitet werden konnten.

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-7-21_9-22-52.png

Falls im Netzwerk einen Proxy-Server betrieben wird, muss der Button Online aktivieren manuell betätigt werden. Im Anschluss wird ein Dialog angezeigt, in dem der Proxy-Server per Hand eintragen werden kann. Bitte bestätigen Alle Dialoge mit OK und bestätigen den Button Online aktivieren erneut betätigen.

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-7-21_9-23-14.png

Sollten alle Versuche scheitern oder ist die Adresse des Proxy-Servers nicht bekannt, gibt es ebenfalls die Möglichkeit, die Registrierung direkt über den Browser im Internet vorzunehmen. Hierzu das Häkchen bei mit Internetbrowser gesetzt werden und im weiteren Dialog auf die Auswahl im Browser öffnen klicken. Nun wird vom xpecto Lizenz Server ein Datenbankschlüssel angezeigt. Diesen vollständig kopieren und wie unten markiert einfügen. Anschließend den Schlüssel über den Button Aktivierung speichern bestätigen.

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-7-21_9-23-40.png

War die Aktivierung der Datenbank erfolgreich, wird folgender Dialog angezeigt:

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-7-21_9-24-4.png

Analog zur manuellen Aktivierung der Datenbank ist die Registrierung der Lizenz durchzuführen. Hierzu folgenden Ablauf beachten:

  1. Option mit Internetbrowser aktivieren.

  2. Kompletten Inhalt in die Zwischenablage kopieren.

  3. Die Schaltfläche im Browser öffnen betätigen und den Wert der Zwischenablage in das Fenster einfügen, das im Browser dargestellt wird. Abschließend mit absenden bestätigen. Den zurückgelieferten Lizenzschlüssel vollständig in die Zwischenablage kopieren.

  4. Den Lizenzschlüssel einfügen, der im Browser zurückgeliefert wurde.

  5. Abschließend den Lizenzschlüssel über die Schaltfläche Lizenz speichern bestätigen.

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-7-21_9-24-25.png

War die Lizenzierung erfolgreich, wird folgender Dialog angezeigt:

images/doc/download/attachments/11047366/image2020-7-21_9-24-55.png